Wertung

Die Wertung des Overall Turniers geschieht durch Punktevergabe in den einzelnen Disziplinen.

Ein Wertungsdokument für LibreOffice/ OpenOffice liegt vor.

Jede einzelne Disziplin ermittelt eine Rangliste aller Teilnehmenden. Der erste Platz gibt 100 Punkte, der letzte Platz 10 Punkte. Die Punktwerte dazwischen errechnen sich aus der Anzahl der Teilnehmer*innen: bei 31 Personen (also 30, die mehr als die Basispunkte bekommen) ist jeder Platz 3 Punkte wert (90:30 = 3), bei 21 Personen 4,5 Punkte (90:20 = 4,5).

Dieses System bildet ab, dass es bei mehr Teilnehmenden schwieriger ist, gute Platzierungen zu erreichen, und ergibt gleichzeitig eine faire Vergleichbarkeit auch bei verschieden gut besuchten Disziplinen. Außerdem bietet es Anreize, an möglichst vielen Events teilzunehmen.

Die maximale Punktzahl beträgt 700 Punkte, die geringste Punktzahl 70 Punkte.

Gibt es Gleichstand auf der Rangliste einer einzelnen Disziplin, werden die Punkte der beiden Plätze summiert und hälftig geteilt; also im Beispiel von oben bei zwei ersten Plätzen (100+97):2=98,5 Punkte.

Die einzelnen Disziplinen

Im Discathon entscheidet die Zeit über die Rangliste. Diese wird am Ziel gestoppt.

Im Distance ergibt sich die Rangliste aus dem weitesten Wurf von 5 Versuchen.

Im Accuracy entscheidet die Zahl der erfolgreichen Treffer (0 bis 28).

Im Self Caught Flight (MTA) entscheidet die beste Flugzeit aus den 5 Versuchen.

Beim Discgolf wird die Rangliste aus den insgesamt benötigten Würfen für alle 9 Körbe ermittelt: wenige sind besser.

Freestyle und Double Disc Court fallen aus den übrigens Disziplinen raus, weil sie im Team gespielt werden.

Im Double Disc Court wird analog zum Schweizer System in wechselnden Teams gespielt. Jede Person sammelt Punkte durch den Punkteunterschied im Match und so ergibt sich nach 5 Runden eine Rangliste.

Beim Freestyle werden durch Judging Punkte vergeben, die zur Rangliste führen. Das genaue Format wird noch festgelegt.